Bildungsangebote für Geflüchtete in Vilnius, 1939

Fotoserie von Bolesława und Edmund Zdanowscy

„Die Jugend der jüdischen Kriegsflüchtlinge bereitet sich darauf vor, nach Palästina auszuwandern. Sie wollen praktische Fähigkeiten von Handwerk mitnehmen. Auf dem Bild können wir junge Juden in der Handwerks- und Berufsschule sehen, die das Handwerk des Schreinerns erlernen.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(77)

„Handwerks- und Berufsschulen wurden für die Kriegsflüchtlinge eingerichtet. […] Solche Schulen sind eine Errettung für die Flüchtlinge: Sie bieten eine Arbeit und schützen Nerven und Gehirn vor exzessiven Bangen und Sorgen.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(21)

„Die Jugend der jüdischen Kriegsflüchtlinge in Vilnius lernen Berufe und bereiten sich auf das Leben und die Arbeit vor. In dem Bild können wir jüdische Jugendliche beiden Geschlechts sehen, die mit Nähen in einer Handwerks- und Berufsschule beschäftigt sind.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(75)

Provisorisches Klassenzimmer für Geflüchtete in Vilnius. „Bis jetzt wurden passende Schreibtische für die Schulform noch nicht fertig gemacht; deswegen müssen sie ihre schriftlichen Arbeiten mit auf ihren Knien liegenden Notizbüchern und Büchern erledigen.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(57)

Dies ist eine Reihe digitalisierter Fotografien, die Ende des Jahres 1939 von dem polnischen Ehepaar Bolesława und Edmund Zdanowscy in Einrichtungen für Geflüchtete in Vilnius aufgenommen wurden.

Die Zdanowscys fingen in einer Reihe von fotografischen Projekten die Stimmung im Vilnius der 1930er und 1940er Jahre ein. Diese Bilder geben einen Einblick in den Alltag der Geflüchteten, darunter auch in die Bildungsangebote von und für Geflüchtete in Vilnius. Diese bestanden für die jüdischen Geflüchteten nicht nur aus der provisorischen Zusammenstellung von Schulklassen, sondern auch aus der Vorbereitung auf die Emigration nach Palästina: Junge Menschen – sowohl Männer als auch Frauen – erlernen handwerkliche Kenntnisse und Fähigkeiten, die ihnen nach der Emigration von Nutzen sein könnten. So zeigen Fotos die jungen Menschen in Werkstätten beim Schreinern, Nähen und Weben. Auf anderen Fotos dieser Reihe sieht man sie unter anderem vor Bannern der politisch-orthodoxen Bewegung Agudat Israel.

Auf der Rückseite der Fotografien befinden sich handschriftliche Vermerke, die vermutlich von den Zdanowscys selbst verfasst wurden. Die Vermerke sind hier in den Bildunterschriften nachzuvollziehen.

Ob den Menschen auf den Fotos die Emigration gelang, ist ungewiss: Ihre Schicksale sind größtenteils unbekannt.

Alle Fotos von Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art

Bild 1, Schreinern: ČDM Ta-4690(77)

Bild 2, Weben: ČDM Ta-4690(21)

Bild 3, Nähmaschinen: ČDM Ta-4690(75)

Bild 4, Klassenzimmer: ČDM Ta-4690(57)

Suche