Geflüchtetenalltag in Vilnius, Dezember 1939

Fotoserie von Bolesława und Edmund Zdanowscy

„Jüdische Kriegsflüchtlinge in der Synagoge von Vilnius danken Gott für die Erlaubnis, nach Litauen zu fliehen und den Gräueln des Krieges zu entkommen.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(85)

„Jüdische Kriegsflüchtlinge in der Synagoge von Vilnius während des Unterrichts in der Heiligen Schrift“. Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(84)

„Jüdische Kriegsflüchtlinge in der Synagoge von Vilnius während eines Gottesdienstes“. Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(83)

Kind in einer Hilfseinrichtung für jüdische Geflüchtete in Vilnius 1939. „Wenn du einen solch armen Mann siehst, kann dein Herz nicht anders als dir zu sagen, dass er mehr als jeder andere Sympathie und Hilfe verdient. Es gibt mehr als ein paar junge Leidtragende – unsere Institutionen, unter denen das Komitee für die Unterstützung der Vilnius-Region eines der führenden ist, kümmert sich um ihre Kleidung und Nahrung.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(25)

„Die jüngsten Kriegsflüchtlinge in Vilnius benötigen mütterliche Fürsorge, sie benötigen ärztliche Beobachtung; hier wird so ein kleines Flüchtlingskind im Waisenhaus gezeigt, in dem die Ärztin es untersucht.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(24)

„Kriegsflüchtlinge führen eine Anmeldung durch. Das Foto wurde während eines extremen Kälteeinbruchs gemacht; deswegen ist der eiserne Ofen in der Ecke des Raums zu sehen – dort kuscheln sich die Flüchtlinge ein.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(23)

„[…] Bei den tausenden an Flüchtlingen, die hereingeströmt sind, konnten nicht alle ein gemütliches Bett mit Matratze gestellt bekommen – andere mussten sich mit Gegebenheiten und ‚Betten‘ zufriedengeben, die hier gezeigt sind.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(20)

„Lange Schlangen on Flüchtlingen in Vilnius warteten vor verschiedenen Einrichtungen, in denen sie Unterstützung bekamen. Dennoch ist (war) es nicht überall möglich, nötige Dinge dringen zu tun; deshalb waren noch immer manchmal lange Schlangen vor vielen Institutionen zu sehen. Die Flüchtlinge hier sind zu einem Essenszentrum gekommen, wo sie Unterstützung in Form von Produkten bekommen. Manche haben kleine Koffer, während andere kleine Taschen, Körbe und Behälter mitgebracht haben.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(12)

„Reihen von Kriegsflüchtlingen in den Räumen der Stadtverwaltung von Vilnius. In Litauen fanden sie Schutz und Unterstützung, obwohl viele von ihnen dies nicht erwartet hatten.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(11)

Junge Männer beim Mittagessen in einer Hilfseinrichtung für jüdische Geflüchtete, vor einem Banner der Agudat IFoto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(11)

Essen in einer Hilfseinrichtung für geflüchtete, jüdische Frauen in Vilnius, vor einem Plakat der Agudat IFoto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(81)

Geflüchtete in der Küche einer Hilfseinrichtung in Vilnius 1939. Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta-4690(80)

„Kinder von Kriegsflüchtlingen im Vorschulalter am Tisch während des Mittagessens“, schreiben die Zdanowscys zu diesem Foto. „Ich frage mich, was in diesen kleinen Köpfen vor sich geht: höchstwahrscheinlich erinnern sie sich noch, dass sie gerade mal vor ein paar Monaten in ihren Elternhäusern zu Mittag gegessen haben, doch nun, getrennt von ihren Familien, und in einigen Fällen nachdem sie diese verloren haben, müssen die Kinder Schutz und Essen unter Leuten suchen, die sie nicht kennen … Wie traurig sind die Augen des Mädchens ganz rechts.“ Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art, ČDM Ta 4690/65

Dies ist eine Reihe digitalisierter Fotografien, die Ende des Jahres 1939 von dem polnischen Ehepaar Bolesława und Edmund Zdanowscy in Einrichtungen für Geflüchtete in Vilnius aufgenommen wurden.

Die Zdanowscys fingen in einer Reihe von fotografischen Projekten die Stimmung im Vilnius der 1930er und 1940er Jahre ein. Diese Bilder geben einen Einblick in alltägliche Situationen in den Hilfseinrichtungen für Geflüchtete in Vilnius, wie bei der gesundheitlichen Versorgung, beim Essen oder in der Synagoge. Sie zeigen die jüdischen Geflüchteten außerdem bei der Vorbereitung auf die Emigration nach Palästina. Man sieht sie unter anderem vor Bannern der politisch-orthodoxen Bewegung Agudat Israel.

Auf der Rückseite der Fotografien befinden sich handschriftliche Vermerke, die vermutlich von den Zdanowscys selbst verfasst wurden. Die Vermerke sind hier in den Bildunterschriften nachzuvollziehen.

Ob den Menschen auf den Fotos die Emigration gelang, ist ungewiss: Ihre Schicksale sind größtenteils unbekannt.

Alle Fotos von Foto von Bolesława und Edmund Zdanowscy, 1939 © M.K. Čiurlionis National Museum of Art

Bild 1, Synagoge: ČDM Ta-4690(85)

Bild 2, Synagoge Unterricht: ČDM Ta-4690(84)

Bild 3, Synagoge Gottesdienst: ČDM Ta-4690(83)

Bild 4, Kind: ČDM Ta-4690(25)

Bild 5, Medizinische Versorgung: ČDM Ta-4690(24)

Bild 6, Anmeldung: ČDM Ta-4690(23)

Bild 7, Schlafsaal: ČDM Ta-4690(20)

Bild 8, Warteschlange: ČDM Ta-4690(12)

Bild 9, Warteschlange Rathaus: ČDM Ta-4690(12)

Bild 10, Männer beim Essen: ČDM Ta-4690(11)

Bild 11, Frauen beim Essen: ČDM Ta-4690(81)

Bild 12, Küche: ČDM Ta-4690(80)

Bild 13, Kinderheim: ČDM Ta 4690(65)

 

 

Suche